ARBEITSGEMEINSCHAFT PRO AMT

Arbeitsgemeinschaft Pro Amt

Logo Pro Amt

Die «Arbeitsgemeinschaft Pro Amt» ist ein Verein mit ideeller Zielsetzung. Der Verein bezweckt die Förderung von Massnahmen zur Erhaltung einer wohnlichen Umwelt.

Der Verein bezweckt die Förderung von Massnahmen zur Erhaltung einer wohnlichen Umwelt. Der Verein wurde am 29. April 1972 gegründet.

Ziele

Wohndörfer

  • Erhaltung noch vorhandener Dorfkerne und alter Häusergruppen samt den dazugehörenden Freiräumen sowie nicht asphaltierte Plätze und Wege
  • Ruhiges Wohnen, Befreiung der Wohnquartiere vom Durchgangsverkehr
  • Vermeidung von Luftverschmutzung und Lärm jeglicher Art
  • Erhaltung siedlungssnaher Landwirtschaftsgebiete
  • Verhinderung amtlich geplanter Unschönheiten

Sinnvolle Verkehrslösungen

  • Massvoller Strassen- und Radwegbau unter Schonung von Häusern und von Landwirtschafts- und Naturschutzgebieten
  • Geschwindigkeitsbeschränkungen an empfindlichen Stellen, keine Normstrassenbreiten innerorts, keine Rennbahnen durch die Dörfer, keine unnötigen Hausabbrüche
  • Sparsame Verwendung von Steuergeldern durch Vermeidung eines perfektionistischen Ausbaus von Nebenstrassen, Erhaltung bestehender Naturstrassen
  • Propagierung der öffentlichen Verkehrsmittel, kein Abbau der Dienstleistungen

Fluglärmreduktion

  • Keine Ausweitung des Flugbetriebes in Hausen a.A.
  • Einschränkung der Freizeitfliegerei und des Helikopterverkehrs
  • Bessere Einhaltung ziviler und militärischer Flugvorschriften

Landschafts- und Naturschutz, Ökologie

  • Förderung der ökologischen Landwirtschaft
  • Unterstützung der Bestrebungen zur Erhaltung bäuerlicher Familienbetriebe
  • Schutz wertvoller landschaftliche Gebiete, Baumgruppen, Buschhaine, Hecken und Unterholz an Waldrändern
  • Ersetzen von sterilen Rasenflächen durch Naturwiesen
  • Förderung des ökologischen Verhaltens, Reduktion der Abfallflut und sinnvolles Recycling

Öffentliche Planung

  • Einbezug interessierter Bevölkerungskreise in die Richt- und Nutzungsplanung
  • Förderung einer massvollen und menschenfreundlichen Planung

PRO AMT berät Sie

  • Wir beraten interessierte Bevölkerungskreise und Einwohnergruppen bei der Lösung lokaler Probleme

Treten Sie unserer Arbeitsgemeinschaft bei

  • Wenn Sie mit unseren Postulaten einig gehen, sind wir über Ihre aktive oder auch passive Unterstützung sehr froh. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Aktuell

bis 31.09.17 Pro Üetliberg setzt sich für die Wiedereröffnung des Restaurants Balderen ein und lanciert dazu eine Petition.
→ Balderen, um was geht es?
→ Unterschriftenbogen
→ Online-Unterschriftenbogen
30.05.2017 Vortrag "Blühende Wegränder - vernachlässigte Naturoasen" von Thomas Winter als PDF
30.05.2017 Blühende Wegränder - vernachlässigte Naturoasen:
La Marotte, Centralweg 10, Affoltern a.A.
30. Mai 2017, 20.00 Uhr
Apéro
Referat von Thomas Winter, Ökologe
Kurzstatements Gemeinderäte Knonaueramt:
Martin K. Schnorf, Gemeinderat und Präsident Kommission Biodiversität, Mettmenstetten,
Hans Arnold, Gemeinderat Kappel am Albis,
Markus Gasser, Gemeinderat Affoltern am Albis,
Hanspeter Eichenberger, Gemeindepräsident Wettswil
30.05.2017 19.00 Uhr: Einladung zur 41. Generalversammlung, La Marotte, Centralweg 10, Affoltern a.A.
06.09.2016 Veranstaltung über die Zukunft des Klosters Kappel:
19.00 Uhr: Führung durch die Klosteranlage
20.00 Uhr: Panel-Gespräch zur geplanten Renovation des Klosters
20.45 Uhr: Apero in der Riegelhalle
06.09.2016 18.20 Uhr: Einladung zur 40. Generalversammlung, Kloster Kappel, Zwinglisaal
16.07.2016 Einwendungen zum regionalen Richtplan
18.01.2016 Einwendungen zum Gestaltungsplan Uto Kulm Zusammenfassung und rechtliche Begründungen
18.01.2016 Einwendung gegen den Gestaltungsplan Uto Kulm (Uetliberg) vom 18.01.2016
09.06.2015 19.30 Uhr: Veranstaltung/Diskussionsrunde zum Thema "Landwirtschaft zwischen Wirtschaftlichkeit, Ernährungssicherheit, Umweltschutz, Bieodiversität und Landschaftsschutz" mit den beiden Kantonsräten Martin Haab (SVP) und Robert Brunner (Grüne), auf dem Hoof der Familie Haab, Schürmatt 1, Mettmenstetten.
Anschliessend Hofbesichtigung und Apéro.
09.06.2015 19 Uhr: Generalversammlung auf dem Hof der Familie Haab, Schürmatt 1, Mettmenstetten
25.02.2015 Antwort der Regierungsrates betreffend Sicherheit bei Chemieunfall im Bereich Bahnhof Bonstetten-Wettswil a/A
14.01.2015 Einwendung zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung Affoltern a/A

Wegränder

Wegränder werden zu Unrecht kaum beachtet. Mit wenig Aufwand, einer rück-sichtsvollen und sachverständigen Gestaltung und Pflege könnten sie ökologisch und ästhetisch aufgewertet werden.

Vorstand

Der Vorstand setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

  • Kopräsidium: Thomas Schweizer und Christian Moser
  • Kasse / Mitgliederbetreuung: Hansruedi Huber
  • Vereinsadresse: Hansruedi Huber, im Hägeler 9, 8910 Affoltern
  • Internet / Website: Verena Berger
  • Protokoll: Hans Läubli, Affoltern
  • Beisitzerin: Eva Torp
  • Unterschriftenberechtigt: Hansruedi Huber, Christian Moser, Thomas Schweizer (Einzelunterschrift)

Vorstand

Jahresberichte

Mitgliedschaft

→ Statuten
Ich möchte gerne Mitglied von PRO AMT werden:

Vorname, Name *
Strasse, Nr. *
PLZ, Ort *
Telefon *
Email-Adresse *
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!

Wählen Sie unter folgend Möglichkeiten der Mitgliedschaft:

Jugendliche, CHF 10.- pro Jahr

Einzelmitglied, CHF 40.- pro Jahr

Paarmitglied, CHF 60.- pro Jahr

Kollektivmitglied, CHF 200.- pro Jahr

Postfinance
Konto 89-407516-3
IBAN CH15 0900 0000 8940 7516 3
Arbeitsgemeinschaft Pro Amt
8910 Affoltern am Albis

Mitteilung

Archiv

→Aktivitäten 2011 bis 2015
→Golfplatz Hausen und Kappel
→Autobahnzubringer


Aktivitäten 2011 bis 2015

09.06.2015 19.30 Uhr: Veranstaltung/Diskussionsrunde zum Thema "Landwirtschaft zwischen Wirtschaftlichkeit, Ernährungssicherheit, Umweltschutz, Bieodiversität und Landschaftsschutz" mit den beiden Kantonsräten Martin Haab (SVP) und Robert Brunner (Grüne), auf dem Hoof der Familie Haab, Schürmatt 1, Mettmenstetten.
Anschliessend Hofbesichtigung und Apéro.
09.06.2015 19 Uhr: Generalversammlung auf dem Hof der Familie Haab, Schürmatt 1, Mettmenstetten
25.02.2015 Antwort der Regierungsrates betreffend Sicherheit bei Chemieunfall im Bereich Bahnhof Bonstetten-Wettswil a/A
14.01.2015 Einwendung zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung Affoltern a/A
19.11.2014 Anfrage betreffend Sicherheitsdispositiv gegen Chemieunfall im Bereich Bahnhof Bonstetten- Wettswil
14.11.2014 Einsprache zum Auflageprojekt "Autobahnzubringer A4 Obfelden/Ottenbach"
19.06.2014 21 Uhr: Generalversammlung in der Hirtscheune/Bauspielplatz, alte Jonentalstrasse 2, 8910 Affoltern am Albis (Am Fuss des Rückhaltebeckens Jonental).
19.06.2014 Zusammnleben von Mensch, Tier und Natur - ist dies in der heutigen Zeit überhaupt noch m&oum;glich? Begehung mit Vortrag im Raum Hochwasserrückhaltebecken Affoltern.
11.04.2014 Gegen den Ausbau des Flugplatzes Hausen, Einsprache von Pro Amt - gegen eine Erweiterung zum kantonalen "Sportstützpunkt" Affolterm Anzeiger
06.04..2014 Einsprache zum Plangenehmigungsgesuch Neubau Hangar und Anpassung Infrastrukturbauten des Flugfeldes Hausen am Albis
31.12.2013 Das falsche Projekt am richtigen Ort Stellungnahme im Affoltemer Anzeiger zum Migros-Neubau in Affoltern, Pro Amt fordert Projektverbesserungen.
15.03.2013 Mehr Urbanität in Affoltern - aber auch unnötiger Mehrverkehr: Stellungnahme im Affoltemer Anzeiger zum Gestaltungsplan Lindenhof; → Situationsplan
03.11.2012 Infostand von Pro Amt mit Wettbwerb und attraktiven Preisen von 09.00 bis 12.00 Uhr an der Oberen Bahnhofstrasse Affoltern a/A.
September 2012 Flugplatz Hausen: Mit dem Taxi ins Tessin
04.09.2012 Podiumsdiskussion zum A4-Zugringer Ottenbach/Obfelden mit Regierungsrat Markus Kägi, um 19.30 Uhr im Kasino Affoltern /Albis
August 2012 "Nein zur Zerstörung der Reusslandschaft", Artikel im VCS-Magazin.
17.08.2012 "Der Verkehr in Obfelden und Ottenbach ist vor allem hausgemacht", Artikel im Affoltemer Anzeiger.
28.06.2012 "Golfplatz: Wissen Sie, was beim Warnruf «Fore» zu tun ist?", Artikel im Affoltemer Anzeiger.
08.06.2012 Bericht im Affoltemer Anzeiger: "Kompakte Siedlungsformen und die Vielfalt fördern" Wilhelm Natrup, Chef des kantonalen Amtes für Raumentwicklung, auf Einladung von Pro Amt im LaMarotte.
06.06.2012, 20.15 Uhr Öffentliche Veranstaltung zu "Siedlungs- und Verkehrsentwicklung im Knonaueramt", im La Marotte, Affoltern
06.06.2012, 19.00 Uhr Einladung zur 36. Generalversammlung, im La Marotte, Affoltern.
30.05.2012 Jahresbericht 2011
28.05.2012, 14.15-17.00 Uhr Begehung Areal Golfpark Zugersee.
Die IG NoGolf@HausenKappelBaar, die Arbeitsgemeinschaft PRO AMT und Die Alternative - die Grünen Baar laden alle Interessierten zu einer Begehung des Golfplatzgebietes rund um den Milchsuppenstein ein.
Treffpunkt Bushaltestelle Walterswil 14.15 Uhr
(Von Affoltern a.A. S9 ab 13.33, Zug IR2342 ab 13.58, von Bahnhof Baar Bus Nr. 31 ab 14.05 Uhr).
Ab Walterswil spazieren wir über Büessikon zum Milchsuppenstein weiter nach Ebertswil und Notikon. Unterwegs wird an verschiedenen Orten das Projekt vorgestellt und zu Themen wie Erdverschiebungen, Ökologie, Wasser, Landwirtschaft und Fruchtfolgeflächen, wie auch Verkehrsproblematik Stellung genommen. Dazu sollen auch Fragen wie, "wer profitiert wirklich vom geplanten Golfplatz, wie viele Golfplätze braucht die Schweiz", diskutiert werden Der Abschluss findet auf dem Hof Notikon bei einem Zvieri statt. Dauer bis ca. 17.00 Uhr.
Wer eine verkürzte Wanderung machen möchte kann direkt zum Milchsuppenstein kommen. Die Baarer Gruppe wird um ca. 15 Uhr dort eintreffen.
(Parkplätze in Ebertswil, Landwirtschaftsbetrieb Familie Heer, Allmendstrasse, sind signalisiert)
→ Plan der Begehung
11.05.2012 "Der Lenz ist da..." Pro Amt verfolgt mit Argusaugen die Entwicklung auf dem Flugplatz Hausen a/A, wird sich weiterhin für eine Reduktion des Flugbetriebs, für die Einhaltung der Flugrouten und gegen einen Ausbau der Piste einsetzen.
04.05.2012 Hedingen: Ausbau der Arnistrasse für 2 Millionen Franken
17.04.2012 Einige offene Fragen bleiben: Pro Amt nimmt Stellung zum Interview mit Baudirektor Kägi
17.04.2012 Golfpark Zugersee: Das Märchen wird nicht wahr, auch wenn es stets aufs Neue erzählt wird: Der Golfplatz ist nicht umweltverträglich, Terrainveränderungen machen den Boden kaputt und es gibt keine Fruchtfolgeflächen in einer Erholungszone
18.03.2012 Golfpark Zugersee: Das Märchen von den ackerfähigen Spielflächen
Pro Amt macht Einwendungen gegen das neue Golfplatzprojekt in Hausen und Kappel
27.01.2012 Der projektierte Bau ist so nicht bewilligungsfähig Stellungnahme Pro Amt zum Projekt der neuen Migros Überbauung Affoltern
17.01.2012 Doch, doch, es gibt noch Hoffnung Ein Nachruf auf Reinhard Möhrle
22.09.2011 Landwirtschaft ist keine Restgrösse Stellungnahme von Pro Amt zum Artikel "Golfplatz oder Nahrungsmittelproduktion" im Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern vom 30. September 2011
22.09.2011 Stellungnahme von Pro Amt zur Vorlage 4782 "Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Objektkredites für den Autobahnzubringer A4 Obfelden/Ottenbach"
16.09.2011 Der Bahnhof Affoltern soll als ÖV-Knoten neu geplant werden
13.09.2011 Vorstand «Pro Amt» gegen Umfahrung Ottenbach
12.09.2011 Wirkungskontrolle Westumfahrung und A4 Knonaueramt des Kantons ZH
22.08.2011 Stellungnahme zum Verkehrsrichtplan Affoltern
18.08.2011 Die Arbeitsgemeinschaft Pro Amt startet mit neuem Vorstand
15.08.2011 Jahresbericht 2008 bis 2010

Golfplatz von Bevölkerung abgelehnt

Pro Amt dankt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern des Bezirks Affoltern für die deutliche Ablehnung des Richtplaneintrages zum Golfpark Zugersee.
25. November 2012

Pro Amt macht Einwendung gegen das Golfplatzprojekt in Hausen und Kappel

Gelände des GolfplatzesZur Zeit liegen die Unterlagen für den Golfpark Zugersee öffentlich auf. Er befindet sich nicht am Zugersee wie der Name vermuten lässt, sondern in den Gemeinden Hausen, Kappel und Baar, am Südhang von Ebertswil Richtung Baar. Geplant ist eine 18-Loch Golfanlage mit Driving Range und übungsanlagen, ein Clubhaus mit 150 Parkplätzen. Mitten im geplanten Golfplatz-Areal liegt der Milchsuppenstein, wo sich einst die Innerschweizer und die Zürcher beim Suppenessen versöhnt haben.

Die jetzige Planauflage ist eine Orientierungs- und Mitwirkungsphase. Bis zum 6. März 2012 hat jedermann und jede Frau die Möglichkeit, eine Einwendung zu formulieren. Die Arbeitsgemeinschaft Pro Amt ruft dazu auf, die Unterlagen auf den Gemeinden Hausen, Kappel oder auf dem Internet anzuschauen und sich ein eigenes Bild zu machen und allenfalls selber eine Einwendung zu verfassen.

Pro Amt hat die Unterlagen bereits ausführlich studiert und wehrt sich gegen die-ses Vorhaben. 82 ha Landwirtschaftsland sollen aufgegeben werden und der Golfnutzung zur Verfügung gestellt werden. Davon sind 72 ha als Fruchtfolgeflä-chen qualifiziert, also Flächen, die sich für den Ackerbau eignen. Ist der Golfsport so viel wichtiger als die Produktion von Nahrungsmitteln?

Durch den Bau der Golfanlagen wird das Terrain grossflächig verändert. Die Bull-dozer werden einen Grossteil dieser Fläche „umgestalten“ und „modellieren“, ja sogar „ökologisch aufwerten“, wie die beschönigenden Berichte weis machen. Auf 20 ha Fläche sind Terrainveränderungen von mehr als einem Meter vorgesehen. Terrainveränderungen von weniger als einem Meter sind gar nicht erst aufgeführt. Betroffen sind auch zahlreiche Landschaftsschutzobjekte. Obwohl in Leitbildern, Richtplanunterlagen auf kantonaler, regionaler und kommunaler Ebene deren ungeschmälerte Erhaltung verlangt wird, wird das nicht als Widerspruch aufgeführt. Für den Bau des Golfplatzes müssen 100'000 m3 Material im Gelände verschoben und zudem 12'000 m3 Fremdmaterial in das Gelände eingebaut werden, also eine Grossbaustelle.

Obwohl das Bundesgericht festgehalten hat, dass Fruchtfolgeflächen nicht für die Golfnutzung zur Verfügung stehen, behaupten die Promotoren, dass keine unzulässigen Auswirkungen auf die Umwelt erfolgen würden. Erstaunlich ist auch, dass die kantonale Fachstellen und auch die Gemeinden die diversen Konflikte nur in vornehmer Zurückhaltung benennen, obwohl eigentlich schon längst ein Planungsabbruch angesagt wäre.

Der Golfplatz wird sicherlich noch einiges zu reden geben. Zunächst muss die Delegiertenversammlung der Planungsgruppe Knonaueramt ihre Zustimmung zu einer Richtplanänderung geben, die Gemeindeversammlungen Hausen und Kappel müssen einer Umzonung zur Erholungszone Golf zustimmen und alle Entscheide können auch noch via Referendum vor die Urne gebracht werden.

Arbeitsgemeinschaft Pro Amt / Thomas Schweizer


Autobahnzubringer

Der Vorstand von Pro Amt bedauert das Ja zum Autobahnzubringer Ottenbach – Obfelden.
Er setzt sich weiterhin dafür ein, dass die die Strasse bzw. die Auswirkungen der neuen Strassen so gering als möglich ausfallen.
23. September 2012

Vorstand «Pro Amt» gegen Umfahrung Ottenbach

An seiner zweiten Sitzung befasste sich der neu zusammengesetzte Vorstand der Gemeinschaft «Pro Amt» mit der geplanten Umfahrung Ottenbach. Nach eingehendem Studium der vorhandenen Planungsunterlagen und der Argumente der Gegnerinnen und Befürworter gelangte er zum Schluss, dass die Umfahrungsvarianten, wie sie heute von der Planungsgruppe Knonaueramt und dem Regierungsrat vorgeschlagen werden, nicht sinnvoll sind.

Die Umfahrung Ottenbach tangiert ein wertvolles Naherholungs- und Naturschutzgebiet, das dem nationalen Inventar schützenswerter Landschaften unterstellt ist. Der Naherholungs- und Schutzwert würde durch die Umfahrungsstrasse stark beeinträchtigt. Das Verkehrsaufkommen auf der Muristrasse in Ottenbach hat gemäss neusten Zählungen seit der Eröffnung des Autobahnanschlusses A4 in Affoltern entgegen den Erwartungen nicht zugenommen und ist im Vergleich mit andern Ortsdurchfahrten im Kanton Zürich bescheiden. Mit Massnahmen, welche die bestehenden Strassen durch Ottenbach für den motorisierten Individualverkehr nicht attraktiver machen, kann das jetzige Verkehrsaufkommen eingedämmt und bewältigt werden.

Der Vorstand von «Pro Amt» empfiehlt dem Kantonsrat, das Geschäft zurück zu weisen oder abzulehnen und den zuständigen Behörden, alternative Varianten zu prüfen.

Christian Moser, Pro Amt

Weiterführende Links:

Veranstaltungen/Artikel zum Thema:

Kontakt

Hansruedi Huber
im Hägeler 9
8910 Affoltern
044 761 81 76

kontakt@pro-amt.ch

webmaster@pro-amt.ch

Postfinance
Konto 89-407516-3
IBAN CH15 0900 0000 8940 7516 3
Arbeitsgemeinschaft Pro Amt
8910 Affoltern am Albis